NEULAND

NEULAND

new urban stories

 

NEULAND ist ein temporärer Freizeitpark, konzipiert, errichtet und bespielt von Kindern aus Düsseldorf und dem Team um Ingo Toben. In einem leer stehenden Autohaus wird das Spiel politisch: Mit raumplanerischen Miniaturen, performativen und musikalischen Settings und interaktiven Installationen lassen die Akteure aus ihren Vorstellungen von Stadt einen urbanen Mikrokosmos entstehen. Sie erproben alternative Formen von Stadtregierung, erfinden ihre eigenen Regeln, fragen nach der Zukunft von Demokratie und schaffen einen Ort, an dem Kinder ihre Stadt so machen, wie sie ihnen gefällt.
NEULAND komplettiert die auf drei Jahre ausgelegte Reihe ‘new urban stories’. Das künstlerische Team um Ingo Toben hat gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von 2015-17 interdisziplinäre Performance-Projekte im Stadtraum entwickelt. Nach QUARTIERE und MAZING CITIES verhandelt NEULAND Mitbestimmungsrechte von Kindern im städtischen Zusammenleben.

NEULAND

NEULAND

new urban stories

NEULAND ist ein temporärer Freizeitpark, konzipiert, errichtet und bespielt von Kindern aus Düsseldorf und dem Team um Ingo Toben. In einem leer stehenden Autohaus wird das Spiel politisch: Mit raumplanerischen Miniaturen, performativen und musikalischen Settings und interaktiven Installationen lassen die Akteure aus ihren Vorstellungen von Stadt einen urbanen Mikrokosmos entstehen. Sie erproben alternative Formen von Stadtregierung, erfinden ihre eigenen Regeln, fragen nach der Zukunft von Demokratie und schaffen einen Ort, an dem Kinder ihre Stadt so machen, wie sie ihnen gefällt.
NEULAND komplettiert die auf drei Jahre ausgelegte Reihe ‘new urban stories’. Das künstlerische Team um Ingo Toben hat gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von 2015-17 interdisziplinäre Performance-Projekte im Stadtraum entwickelt. Nach QUARTIERE und MAZING CITIES verhandelt NEULAND Mitbestimmungsrechte von Kindern im städtischen Zusammenleben.

NEULAND

NEULAND

new urban stories

 

NEULAND ist ein temporärer Freizeitpark, konzipiert, errichtet und bespielt von Kindern aus Düsseldorf und dem Team um Ingo Toben. In einem leer stehenden Autohaus wird das Spiel politisch: Mit raumplanerischen Miniaturen, performativen und musikalischen Settings und interaktiven Installationen lassen die Akteure aus ihren Vorstellungen von Stadt einen urbanen Mikrokosmos entstehen. Sie erproben alternative Formen von Stadtregierung, erfinden ihre eigenen Regeln, fragen nach der Zukunft von Demokratie und schaffen einen Ort, an dem Kinder ihre Stadt so machen, wie sie ihnen gefällt.
NEULAND komplettiert die auf drei Jahre ausgelegte Reihe ‘new urban stories’. Das künstlerische Team um Ingo Toben hat gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von 2015-17 interdisziplinäre Performance-Projekte im Stadtraum entwickelt. Nach QUARTIERE und MAZING CITIES verhandelt NEULAND Mitbestimmungsrechte von Kindern im städtischen Zusammenleben.

STADT DER KINDER der Gründungsmythos 13 min:

MILITÄRBÜRGERMEISTER Elektro-Dance-Mix 6 min:

Mit Gabriel Altenkamp, Abigail Arthur, Benedicta Bilek, Davina Bilek, Felicia Deumi Nappi, Johann Deumi Nappi, Angela Dwomoh, Cam Thanh Huynh, Thi Cam Nhi Huynh, Franziska Kwakye, Emmanuel Robinson, Martha Rohrwasser

Regie Ingo Toben Musik Christoph Grothaus Dramaturgie & Text Anke Platon Rauminstallation Joachim Brodin Visuelle Medien Kamila Kurczewski Produktionsleitung Steffen Moor Assistenz Steffen Moor, Andreas Niegl, Karen Zimmermann Soziale Küche Fabian Pfeiler

04.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
10.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
11.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
jeweils 18 Uhr

08.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
10 Uhr

STADT DER KINDER der Gründungsmythos 13 min:

MILITÄRBÜRGERMEISTER Elektro-Dance-Mix 6 min:

Mit Gabriel Altenkamp, Abigail Arthur, Benedicta Bilek, Davina Bilek, Felicia Deumi Nappi, Johann Deumi Nappi, Angela Dwomoh, Cam Thanh Huynh, Thi Cam Nhi Huynh, Franziska Kwakye, Emmanuel Robinson, Martha Rohrwasser

Regie Ingo Toben Musik Christoph Grothaus Dramaturgie & Text Anke Platon Rauminstallation Joachim Brodin Visuelle Medien Kamila Kurczewski Produktionsleitung Steffen Moor Assistenz Steffen Moor, Andreas Niegl, Karen Zimmermann Soziale Küche Fabian Pfeiler

04.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
10.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
11.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
jeweils 18 Uhr

08.11.2017 Treffpunkt: FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
10 Uhr

NEULAND
NEULAND
NEULAND

©Pressefotos Kamila Kurczewski

Produktion Ingo Toben  Koproduktion FFT Düsseldorf

Gefördert durch Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf