DER GESCHMACK DER KIRSCHE

DER GESCHMACK DER KIRSCHE

Nach Motiven von Abbas Kiarostami

 

In DER GESCHMACK DER KIRSCHE arbeiten Düsseldorfer Haupt- und Gesamtschüler*innen mit Künstlern aus den Bereichen Film, Musik und Bildende Kunst zusammen und verbinden Konzert und Road-Movie zu einer spannungsgeladenen Performance. Die Jugendlichen nähern sich dabei dem Thema Selbstmord und transformieren den gleichnamigen Film von Abbas Kiarostami in ihre Lebenswelt. Kiarostamis Film handelt von einem Mann, der sich das Leben nehmen will, ohne dass wir die Gründe dafür erfahren. Sein Grab hat er bereits an einem Hügel am Stadtrand ausgehoben und sich für eine Überdosis Schlaftabletten entschieden. Jetzt sucht er nur noch einen Menschen, der sich bereit erklärt, seine Leiche mit Erde zu bedecken. In seinem Auto pendelt er zwischen Stadtkern und Grabstelle und versucht die Beifahrer von seinem Plan zu überzeugen. In Anlehnung an die Filmvorlage haben die Jugendlichen Dialoge erfunden, einen Road-Movie in den Straßen von Düsseldorf gedreht und dazu eine Filmmusik entwickelt, die sie live in einem selbst konstruierten Bühnenbild spielen.

DER GESCHMACK DER KIRSCHE

DER GESCHMACK DER KIRSCHE

Nach Motiven von Abbas Kiarostami

In DER GESCHMACK DER KIRSCHE arbeiten Düsseldorfer Haupt- und Gesamtschüler*innen mit Künstlern aus den Bereichen Film, Musik und Bildende Kunst zusammen und verbinden Konzert und Road-Movie zu einer spannungsgeladenen Performance. Die Jugendlichen nähern sich dabei dem Thema Selbstmord und transformieren den gleichnamigen Film von Abbas Kiarostami in ihre Lebenswelt. Kiarostamis Film handelt von einem Mann, der sich das Leben nehmen will, ohne dass wir die Gründe dafür erfahren. Sein Grab hat er bereits an einem Hügel am Stadtrand ausgehoben und sich für eine Überdosis Schlaftabletten entschieden. Jetzt sucht er nur noch einen Menschen, der sich bereit erklärt, seine Leiche mit Erde zu bedecken. In seinem Auto pendelt er zwischen Stadtkern und Grabstelle und versucht die Beifahrer von seinem Plan zu überzeugen. In Anlehnung an die Filmvorlage haben die Jugendlichen Dialoge erfunden, einen Road-Movie in den Straßen von Düsseldorf gedreht und dazu eine Filmmusik entwickelt, die sie live in einem selbst konstruierten Bühnenbild spielen.

DER GESCHMACK DER KIRSCHE
DER GESCHMACK DER KIRSCHE

DER GESCHMACK DER KIRSCHE

Nach Motiven von Abbas Kiarostami

 

In DER GESCHMACK DER KIRSCHE arbeiten Düsseldorfer Haupt- und Gesamtschüler*innen mit Künstlern aus den Bereichen Film, Musik und Bildende Kunst zusammen und verbinden Konzert und Road-Movie zu einer spannungsgeladenen Performance. Die Jugendlichen nähern sich dabei dem Thema Selbstmord und transformieren den gleichnamigen Film von Abbas Kiarostami in ihre Lebenswelt. Kiarostamis Film handelt von einem Mann, der sich das Leben nehmen will, ohne dass wir die Gründe dafür erfahren. Sein Grab hat er bereits an einem Hügel am Stadtrand ausgehoben und sich für eine Überdosis Schlaftabletten entschieden. Jetzt sucht er nur noch einen Menschen, der sich bereit erklärt, seine Leiche mit Erde zu bedecken. In seinem Auto pendelt er zwischen Stadtkern und Grabstelle und versucht die Beifahrer von seinem Plan zu überzeugen. In Anlehnung an die Filmvorlage haben die Jugendlichen Dialoge erfunden, einen Road-Movie in den Straßen von Düsseldorf gedreht und dazu eine Filmmusik entwickelt, die sie live in einem selbst konstruierten Bühnenbild spielen.

Mit Melanie Baum, Max Böhle, Marina Czapski, Johann Darjuschin, Ismael Diallo, Mohamed El Masry El Bahrawi, Tim Krausen, Stefanie Marx, Kevin Maurmann, Eric Pankow, Živorad Radosavljević, Jenny Schnaß, Amy Steinbart-Bill, Anestis Tanis, Olgun Tasdelen, Michelle Truelsen, Aleksey Vynnykov, Erol Zekir, Kevin Zekirovski

Regie Ingo Toben Musikalische Leitung Christoph Grothaus Bühne Joachim Brodin Kamera & Schnitt Kamila Kurczewski Dramaturgie Anke Platon Produktionsleitung İskender Kökçe Ton Stefan Popiecz

11.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
15.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
16.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
18.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
18.03.2009 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
19.03.2009 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
08.06.2009 Kampnagel, Hamburg

eingeladen zum >YoungStar-Fest 2009< Kampnagel, Hamburg

Mit Melanie Baum, Max Böhle, Marina Czapski, Johann Darjuschin, Ismael Diallo, Mohamed El Masry El Bahrawi, Tim Krausen, Stefanie Marx, Kevin Maurmann, Eric Pankow, Živorad Radosavljević, Jenny Schnaß, Amy Steinbart-Bill, Anestis Tanis, Olgun Tasdelen, Michelle Truelsen, Aleksey Vynnykov, Erol Zekir, Kevin Zekirovski

Regie Ingo Toben Musikalische Leitung Christoph Grothaus Bühne Joachim Brodin Kamera & Schnitt Kamila Kurczewski Dramaturgie Anke Platon Produktionsleitung İskender Kökçe Ton Stefan Popiecz

11.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
15.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
16.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
18.10.2008 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
18.03.2009 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
19.03.2009 FFT-Kammerspiele, Düsseldorf
08.06.2009 Kampnagel, Hamburg

eingeladen zum >YoungStar-Fest 2009< Kampnagel, Hamburg

DER GESCHMACK DER KIRSCHE
DER GESCHMACK DER KIRSCHE
DER GESCHMACK DER KIRSCHE

©Pressefotos Oliver Paul

Produktion Ingo Toben Koproduktion FFT Düsseldorf

Gefördert durch Ministerpräsidenten des Landes NRW, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Stiftung van Meeteren, Ernst-Poensgen-Stiftung, Fa. Henkel KGaA